Ihre Reise im Überblick

11-tägige Kleingruppenreise
von Seoul nach Seoul
mit Deutsch sprechender Reiseleitung

Reisestationen

Seoul - Suwon - Buyeo – Daejeon – Jeonju – Muju – Gaya-Nationalpark mit Haeinsa-Tempel – Daegu – Gyeongju - Berg Tohan – Busan - Seoul

Erleben Sie das Land der Morgenstille auf einer Rundreise in einer kleinen Gruppe und entdecken Sie dabei seine bedeutendsten Sehenswürdigkeiten. Die Megacity Seoul, Tempel und Königspaläste, Meisterwerke buddhistischer Baukunst und eindrucksvolle Nationalparks werden Sie begeistern. Lassen Sie sich von Korea, in dem die Zukunft bereits angefangen hat, die Vergangenheit aber stets gegenwärtig ist, bezaubern. Ob Spaziergänge durch verwinkelte Gassen und malerische Viertel oder Besuche von quirligen und bunten Märkten, ob imposantes UNESCO-Weltkulturerbe oder kleines, feines Museum, ob faszinierende Berglandschaften oder entspanntes Shoppen durch beleuchtete Einkaufsmeilen - Korea hat von allem etwas! Vor allem auch viel Meer, denn das Land ist von drei Seiten vom Meer umgeben (Gelbes und Japanisches Meer und Koreastraße). Außerdem wartet das Land mit einer Besonderheit auf: dem Hawaii Asiens, der Jeju – Insel, die wir Ihnen für eine Verlängerung ans Herz legen wollen.

Reisehöhepunkte

  • Seoul: UNESCO -Welterbestätte Changdeok-Königspalast
  • Seoul: UNESCO-Weltkulturerbe Jongmyo-Schrein
  • Seoul: Stadtspaziergang durch typische koreanische Wohnviertel
  • Gaya-Nationalpark mit Haeinsa-Tempel (UNESCO-Weltkulturerbe) mit umfassendster Sammlung buddhistischer Schriften Ostasiens
  • Suwon: Festungsanlage Hwaseong
  • Gyeongju, ehemalige Hauptstadt des Silla-Königreichs mit Seokguram-Grotte (UNESCO-Weltkulturerbe) mit der schönsten Buddhastatue Südkoreas
  • Gyeongju: Festung BanWeolSeong und älteste Sternwarte der Welt
  • Gyeongju: Bulguksa Tempel aus dem 9. Jhd. (UNESCO Weltkulturerbe)
  • Gyeongju: Nationalmuseum mit unschätzbaren Kostbarkeiten aus dem Silla-Reich
  • Buddhistisches Nonnenkloster Unmoonsa
  • Besuch im Papiermuseum
  • Muju: größtes Taekwondo-Trainingscenter Südkoreas
    traditionell koreanische Übernachtung im koreanischen Dorf
  • Optional: Besuch der Demilitarisierten Zone zwischen Nord- und Südkorea

Available departures

Select your tour date using the calendar below to book this tour.

This tour is repeated every week on multiple days.

Today
Selected
Available
Unavailable
Reiseroute

Südkorea

Südkorea

Erkunden Sie die unentdeckte Seele Asiens und bekommen Sie ein Gefühl für die rasend schnelle Entwicklung Südkoreas mit Ihren Weltkonzernen Samsung und LG. Lernen sie außerdem Traditionen wie Taekwondo oder die traditionelle Küche Südkoreas kennen. Genau dieser Mix aus Tradition und Hightech machen den Tigerstaat Korea zu einem unglaublichen Erlebnis. Des Weiteren können Sie den Grenzstreifen zwischen Süd- und Nordkorea im einzigen geteilten Land der Erde bereisen. Lassen Sie sich von der Vielfalt überraschen, welches das “Land der Morgenstille” zu bieten hat!

Länderinformationen Südkorea
Reise- und Sicherheitshinweise Südkorea

 

 

1. Tag

Flug nach Südkorea
Heute fliegen Sie mit Asiana Airlines (Lufthansa auf Anfrage) von Frankfurt in die südkoreanische Hauptstadt Seoul.

2. Tag

Erste Erkundungen in Seoul
Seoul
Empfang auf dem Incheon International Airport in Seoul und Transfer zu Ihrem zentral gelegenen Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur Akklimatisierung und erste eigene Erkundungen zur Verfügung. Wie wäre es z.B. mit einem Spaziergang entlang der Kulturstraße Insadong, die nur ca. 5 Gehminuten von Ihrem Hotel entfernt liegt? Oder unternehmen Sie einen Bummel durch das Einkaufsviertel Myeong-dong und auf den Namdaemun-Markt, beides befindet sich nur ca. 10 Fahrminuten von Ihrem Hotel entfernt.

Übernachtung in Seoul.

3. Tag

UNESCO-Weltkulturerbestätten in Seoul (F)
Seoul
Das weltgrößte U-Bahn System bringt Sie zum Jongmyo-Schrein (UNESCO-Weltkulturerbe) im Herzen der Stadt, erbaut Ende des 14. Jhds als Ahnenschrein für die verstorbenen Könige. Sie setzen Ihre Besichtigung fort mit dem Besuch des prunkvollen Königspalasts Changdeok (Ostpalast), der ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Während andere Paläste aus dieser Zeit rechteckig und schachbrettartig angelegt wurden, fügt sich der Changdeok Palast ideal in die Konturen der Landschaft ein. Er wird vom "Geheimen Garten", einem wunderbaren Beispiel klassischer Landschaftsarchitektur mit altem Baumbestand, malerischen Felsenformationen und anmutigen Gewässern eingerahmt. Von hier aus gelangen Sie nach einem kurzen Fußweg in das 600 Jahre alte Bukchon (das Nördliche Dorf), ein ehemaliges Wohnviertel der Hofbeamten, in dem auch heute noch zahlreiche traditionelle Häuser zu sehen sind. Zu Fuß erkunden Sie die kleinen Gassen und schlendern durch das angrenzende Viertel Samcheongdong, das mit seinen Galerien und Cafés zum Verweilen einlädt. Ihr Spaziergang führt weiter zum Stadtviertel Insadong, bekannt für Kunsthandwerk und Kunstgalerien, Antiquitäten und Souvenirs. Aber auch traditionelle Teehäuser und Restaurants lohnen immer einen Besuch. Dann geht es mit der Seilbahn hinauf zum N Seoul Tower, dem Fernsehturm, von dessen Aussichtsplattform sich Ihnen ein fantastischer Panoramablick auf die Metropole bietet, bevor Sie mit dem Shuttle-Bus zur U-Bahn fahren, die Sie in Ihr Hotel zurückbringt.

Übernachtung in Seoul.

4. Tag

Optional: Ausflug zur Demilitarisierten Zone oder Tag zur freien Verfügung (F)
Seoul
Heute haben Sie die Gelegenheit, einen halbtägigen optionalen Ausflug zur Demarkationslinie zwischen Nord- und Südkorea zu unternehmen (internationale Gruppe, mit Englisch sprechender Reiseleitung, Kosten: € 58 p.P. (2020: € 68 p.P.),  Beginn ca. 07:30h, Ende ca. 13:30h).
Ein 4 km breiter und 268 km langer Korridor ist das letzte Überbleibsel des Krieges zwischen Nord- und Südkorea in dem UNO-Truppen stationiert sind, die einen erneuten Ausbruch des Krieges verhindern sollen. Das Waffenstillstandsabkommen vom 27.07.1953 teilte Korea in einen nördlichen und einen südlichen Teil. Sie besuchen den im Jahre 1978 entdeckten, von Nordkoreanern angelegten dritten Tunnel, der 73 Meter unter der Erde verläuft und für die Passage von 10.000 Soldaten gedacht war. Weiter geht es zum Imjingak-Park, zur Brücke der Freiheit und zur Dora-Aussichtsplattform.
Anschließend fahren Sie zu Ihrem Hotel zurück und haben den Rest des Tages zur freien Verfügung.

Übernachtung in Seoul.

5. Tag

Baekje Königreich und koreanisches Silicon Valley (F)
Seoul – Suwon - Buyeo – Daejeon
Ihre Reise durch Korea geht weiter mit der Fahrt nach Suwon, wo Sie die Festungsanlage Hwaseong besichtigen, die Ende des 18. Jhds von König Jeongjo als neue Hauptstadt des koreanischen Reiches dienen sollte und die modernste Festung der Joseon-Dynastie (1392-1910) ist. Ihr nächstes Ziel ist Buyeo, ehemalige Hauptstadt des Baekje Königreichs. In der Baekje-Zeit verbreitete sich der Buddhismus in Korea, davon zeugen heute noch viele Tempel und Kultbilder. Auf dem Höhepunkt seiner Macht kontrollierte Baekje wahrscheinlich einen Großteil der westlichen Koreanischen Halbinsel und reichte im Norden bis in die Region um Pjöngjang, dem heutigen Nordkorea. Es wurde von einer Allianz des Silla-Königreichs und der chinesischen Tang-Dynastie im Jahr 660 n. Chr. zerstört. Heute ist Buyeo ein verschlafenes Städtchen, das aber einige Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Genießen Sie die Aussicht vom Pavillon am Nakhwaam, dem “Fels der fallenden Blumen”, wo sich im Jahre 660 dreitausend Frauen des Baekje-Hofes in den Tod stürzten, um den zu erwartenden Gräueltaten der anrückenden feindlichen Armee zu entkommen. Sie übernachten heute in Daejeon, dem koreanischen Silicon Valley.

Übernachtung in Daejeon.

6. Tag

Papiermuseum und malerische Altstadt von Jeonju (F)
Daejeon – Jeonju
Fahrt nach Jeonju wo Sie im Papiermuseum über die Herstellung des traditionellen koreanischen Papiers (Hanji) informiert werden und sich auch selbst in dieser Handwerkskunst versuchen können. Danach führt Sie Ihre Reiseroute zum berühmten Hanok-Dorf, die Altstadt von Jeonju, eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten des Landes. Übernachtung in einem traditionellen koreanischen Haus. Packen Sie für diese Übernachtung eine kleine Tasche mit den Dingen, die Sie für eine Nacht benötigen. Nachdem Ihnen Ihr Haus und Zimmer zugewiesen wurde, unternehmen Sie gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung einen Spaziergang durch die Altstadt von Jeonju. Überall gibt es kleine Läden mit Kunsthandwerk, wunderschöne Cafés und Teehäuser. Lassen Sie die zauberhafte Atmosphäre auf sich wirken.

Übernachtung in einem traditionellen Haus in Jeonju.

7. Tag

Taekwondo und UNESCO-Weltkulturerbe Haeinsa Tempel (F)
Jeonju – Muju – Haeinsa-Tempel – Daegu
In Muju lernen Sie das größte Taekwondo-Trainingscenter Südkoreas kennen und erleben eine ca. 20-minütigen Demonstration. Anschließend können Sie das Gesehene gleich umsetzen und einige Techniken des „Weges von Faust und Fuß“, wie Taekwondo wörtlich übersetzt heißt, ausprobieren. Den Körper beherrschen. Mit geringsten Mitteln effektiv kämpfen. Schnell, zielgenau, überraschend. Seit dem 6. Jhd. wird die koreanische Kunst der waffenlosen Selbstverteidigung immer weiter perfektioniert. Als Nächstes steuern Sie den Gaya-Nationalpark an, in dem Sie den wohl eindrucksvollsten Tempel Südkoreas besuchen, den Haeinsa Tempel (UNESCO-Weltkulturerbe). Der im Jahr 802 erbaute Tempel beherbergt die Tripitaka Koreana, ein buddhistischer Kanon, der in 6000 Bänden mit 81.258 Holzdruckstöcken gedruckt wurde und somit eine der umfassendsten Sammlungen buddhistischer Schriften in Südostasien ist.

Übernachtung Daegu.

8. Tag

Sternwarte, Festung BanWeolSeong und UNESCO-Weltkulturerbe Seokguram-Grotte (F)
Daegu – Gyeongju
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Gyeongju, ehemalige Hauptstadt des Silla-Königreichs und kulturelles Zentrum Südkoreas. Nach Ihrer Ankunft unternehmen Sie eine Tour zum Tumuli-Park, wo Sie beeindruckende Königsgräber aus der Silla-Zeit bewundern können. Sie spazieren durch die Altstadt von Gyeongju und haben dort die Möglichkeit das eine oder andere Souvenir zu erstehen. Sie bestaunen auch die älteste bekannte Sternwarte Ostasiens, Cheomseongdae aus dem 7. Jhd. und die 2.000 Jahre alte, halbmondförmige Festung BanWeolSeong aus dem Silla Reich mit einem „Eislager“ aus dem 18. Jhd., das als Vorratsraum diente. Auf dem Berg Tohan (Tohamsan) thront die kunstvolle Seokguram-Grotte (UNESCO-Weltkulturerbe), eine Außenanlage des buddhistischen Bulguksa-Tempels und Wallfahrtsort für gläubige Buddhisten aus aller Welt. Sie ist besonders berühmt für eine Bonjonsang-Statue aus weißem Granit, die Buddha Sakyamuni darstellt, umgeben von seinen Schülern. Sein feiner Gesichtsausdruck mit einem großzügigen, freundlichen Lächeln macht ihn zur schönsten aller Buddhastatuen in Südkorea.

Übernachtung in Gyeongju.

9. Tag

Die Stadt Gyeongju – ein lebendiges Freilichtmuseum (F)
Gyeongju
eute der Bulguksa Tempel aus dem 9. Jhd. (UNESCO Weltkulturerbe), eine der bedeutendsten und ältesten buddhistischen Klosteranlagen mit vielen Originalwerken der Silla-Epoche. Die Anlage ist so harmonisch an die Landschaft angepasst, dass Berg und Tempel eine Einheit bilden. Am Nachmittag besuchen Sie den Jungang-Lebensmittelmarkt und tauchen in das quirlige Marktgeschehen ein: der Markt mit über 700 Ständen und 2.000 Verkäufern ist insbesondere berühmt für seine Reiskuchen, die Sie hier probieren können. Weitere Besichtigungspunkte sind das Haus der Familie Choi und das Nationalmuseum von Gyeongju mit unschätzbaren Kostbarkeiten aus dem Silla-Reich. Mit der legendären „Emille Glocke“, lernen Sie eine der klangschönsten Glocken Asiens kennen. Der Tag wird abgerundet mit dem Besuch des Buddhas und seinen vier Gesichtern, die in alle vier Himmelsrichtungen blicken.

Übernachtung in Gyeongju.

10. Tag

Nonnenkloster Unmoonsa und Hafenstadt Busan (F, A)
Gyeongju – Busan
Ihr erstes Tagesziel ist der buddhistische Unmoonsa Tempel aus der Silla-Epoche, erbaut 560 n.Chr. Unmoonsa ist das größte buddhistische Nonnenkloster in Korea und vor allem für seine zugehörige Universität bekannt. Vier Jahre dauert das Studium der heiligen buddhistischen Schriften, für das sich jeweils ca. 260 Biguni (buddhistische Nonnen) einschreiben können. Sie haben die Gelegenheit am vormittäglichen Tempelritual teilzunehmen, bei dem die Nonnen gemeinsam in einer der Tempelhallen in meditative Gesänge einstimmen. Lassen Sie sich diese besondere spirituelle Atmosphäre nicht entgehen! Nächste Station auf Ihrer Rundreise ist die Hafenstadt Busan, die zweitgrößte Stadt Südkoreas. Über die Gwangan-Brücke fahren Sie ins Zentrum von Busan und erhaschen dabei einen schönen Blick auf den Gwangan-Strand. Während eines Spaziergangs entdecken Sie das „Machu Picchu von Busan“. Das bunte Viertel liegt auf einem Hügel und ist bekannt für seine labyrinthartigen Gassen, an dessen Mauern Malereien von jungen Künstlern zu finden sind. In der Bosudong-Gasse finden Sie zahlreiche Second-Hand-Buchläden, wo Sie mit etwas Glück und guter Beratung vielleicht eine Rarität entdecken. Vom 120 m hohen Aussichtturm im Yongdusan-Park bietet sich Ihnen ein großartiger Panoramablick auf das herrlich gelegene Busan. Natürlich darf in einem der größten Häfen Asiens ein Bummel über den Fischmarkt nicht fehlen: der riesige Jagalchi Fischmarkt bietet eine gigantische Palette von unterschiedlichsten Meeresbewohnern. Der heutige Tag klingt mit einem Abschiedsabendessen mit koreanischen Spezialitäten aus. Lassen Sie sich noch einmal kulinarisch verwöhnen.

Übernachtung in Busan.

11. Tag

Heimreise oder Reiseverlängerung
Das Programm endet mit dem Transfer zum Bahnhof oder Flughafen von Busan. Rückflug von Busan via Seoul nach Deutschland bzw. Fahrt mit der KTX Bahn (Hochgeschwindigkeitszug Korea Train Express) von Busan nach Seoul und Rückflug von Seoul nach Deutschland. Ankunft am selben Tag.
Oder Beginn einer Verlängerung.

Unser Tipp für eine Verlängerung: Entspannen Sie im Anschluss an Ihre Kleingruppenreise Südkorea einige Tage auf der Vulkaninsel Jeju, gehen Sie auf Wandertour in einem der koreanischen Nationalparks oder setzen Sie mit der Hochgeschwindigkeitsfähre in 3,5 Stunden nach Japan über.

Hinweise zum Reiseverlauf

Programmänderungen vorbehalten
F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Inkludierte Leistungen

  • Linienflüge mit Asiana Airlines (Lufthansa auf Anfrage) von Frankfurt/Main nach Seoul und zurück in Economy Class, inkl. aller Flughafensteuern und Kerosinkosten (Stand: Juli 2019)
  • Flug oder Bahnfahrt mit dem KTX (Hochgeschwindigkeitszug Korea Train Express) Busan - Seoul
  • Flughafen/Bahnhofstransfers bei An- und Abreise in Korea
  • 9 Übernachtungen in guten Mittelklasse-Hotels
  • 8 x Frühstück, 1 x Abendessen (am Abreisetag kein Frühstück)
  • alle Besichtigungen mit Bus bzw. mit Spaziergängen inkl. Eintrittsgelder lt. Programm
  • Deutsch sprechende Reiseleitung am 3. und vom 5. bis 10. Tag (ab Seoul/ bis Busan)

Nicht inkludierte Leistungen

  • optionaler Ausflug in die Demilitarisierte Zone
  • persönliche Ausgaben
  • Versicherungen
  • sonstige Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Zubringerflüge nach/ab Frankfurt bzw. Rail&Fly

Vorgesehene Hotels

Stadt Nächte / Hotel Landeskategorie
Seoul 3/Aventree Hotel ***+
Daejeon 1/Interciti Hotel ****
Jeonju 1/Traditional House
Daegu 1/Grand Hotel ****
Gyeongju 2/Commodore Hotel ****
Busan 1/Towerhill Hotel ***

Vorbehaltlich gleichwertiger Hoteländerungen

Preise pro Person im Doppelzimmer

Termine
inkl. Flug ab / bis Frankfurt Besonderheiten/Hinweise
21.04.-01.05.2019 € 2.998
19.05.-29.05.2019 € 2.875
14.07.-24.07.2019 € 2.875
04.08.-14.08.2019 € 2.875
06.10.-16.10.2019 € 2.978
20.10.-30.10.2019 € 2.978 Herbstlaubfärbung
Termine 2020
05.04.-15.04.2020 € 2.999 Ostertermin
17.05.-27.05.2020 € 2.895
14.06.-24.06.2020 € 2.895
30.08.-09.09.2020 € 2.895
13.09.-23.09.2020 € 2.945
11.10.-21.10.2020 € 2.999
25.10.-04.11.2020 € 2.999 Herbstlaubfärbung

 

Aufpreis Einzelzimmer

€ 520 pro Person

optional buchbare Ausflüge

Nur vor Reisebeginn buchbar:

Ausflugspaket Demilitarisierte Zone, halbtägig, Englisch sprechend geführt, mit Reisebus (Mindestteilnehmerzahl: 1 Person) Preis pro Person € 58 (in 2020: € 68) oder
Ausflugspaket Demilitarisierte Zone, halbtägig, Deutsch sprechend geführt, mit Privattransfer (Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen) Preis pro Person € 141 (in 2020: € 135)

Teilnehmerzahl

Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen
Maximale Teilnehmerzahl: 16 Personen

Zusatzleistungen Zubringer

Zubringer innerdeutsch: auf Anfrage & vorbehaltlich Verfügbarkeit zubuchbar
ab/bis Österreich: auf Anfrage & vorbehaltlich Verfügbarkeit ab vielen österreichischen Flughäfen
ab/bis Schweiz: auf Anfrage & vorbehaltlich Verfügbarkeit ab Zürich/Basel
Steuern/Gebühren/Kerosin: inkludiert (Stand Juli 2019)
Rail & Fly: auf Anfrage (für etwaige Verspätungen der DB übernehmen wir keine Haftung)
Business Class Aufpreis

ab/bis Deutschland:

auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit

 

Zusatzleistungen Hotelverlängerungen

Es gibt zahlreiche Verlängerungsmöglichkeiten:
Entspannen Sie einige Tage auf der Vulkaninsel Jeju oder setzen Sie mit der Hochgeschwindigkeitsfähre in 3,5 Stunden nach Japan über - wir beraten Sie gerne!

weitere Hinweise zu Preisen und Terminen

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns vor, die Reise spätestens 28 Tage vor Reiseantritt abzusagen. In diesem Falle werden wir uns bemühen, die Reise dennoch, gegen Zahlung eines akzeptablen Aufpreises, durchzuführen.

Wir verweisen gleichzeitig auf Punkt 8 unserer Reisebedingungen (Rücktritt und Kündigung durch den Reiseveranstalter). Diese erhalten Sie mit unserem Angebot bzw. auf Anfrage.