Ihre Reise im Überblick

8-tägige Gruppenreise
mit Deutsch sprechender Reiseleitung von Kushiro nach Hakodate

Reisestationen

Kushiro – Akan – Shiretoko – Abashiri –  Sounkyo – Biei – Furano – Sapporo – Otaru – Hakodate

Hokkaido, die nördlichste der vier Hauptinseln bildet das Kontrastprogramm zum restlichen Japan: rau, ursprünglich, beinahe unberührt. Wegen ihrer geologischen Beschaffenheit ist Hokkaido reich an heißen Quellen. In den Wintermonaten liegt die Insel im Einzugsbereich arktischer Kaltluftströme und es kommt zu ergiebigen Schneefällen – beste Voraussetzungen für den Wintersport. Auch sind die Sommermonate wesentlich kühler als auf den anderen Inseln des Landes. Vielleicht gerade deshalb fühlen sich hier viele Braunbären wohl, vor allem zum Zeitpunkt der Lachswanderung. Im Pazifik tummeln sich Wale und Delfine, die man bei Bootstouren beobachten kann.

Im Norden der Insel gibt es eine weitere Besonderheit: hier leben noch Nachfahren der Ureinwohner Nordjapans, die auch die Minderheitensprache Ainu sprechen und sich ihre Tradition bewahrt haben. Bei Ihrer Rundreise besuchen Sie mehrere Nationalparks u.a. den Shiretoko-Park (UNESCO-Weltnaturerbe), die Olympiastadt Sapporo und das wenig japanisch aussehende Hakodate.

Reisehöhepunkte

  • Besuch des Akan Nationalparks, des Akan-Sees und des Mashu-Sees
  • Shiretoko Nationalpark (UNESCO Weltnaturerbe)
  • Okhotsk Ryu-hyo-Museum (Okhotsk Treibeis-Museum)
  • Hokkaido-Museum der nördlichen Völker
  • Abashiri-Gefängnis für politische Gefangene der Meiji-Zeit
  • Ausflug nach Otaru, einer romantischen Hafenstadt
  • Olympiastadt Sapporo
  • Botanischer Garten der Universität Hokkaido
  • Bierbrauerei Sapporo
  • Goryokaku Festung in Hakodate

 

Available departures

Select your tour date using the calendar below to book this tour.

This tour is repeated every week on multiple days.

Today
Selected
Available
Unavailable
Reiseroute

Japan

Japan

Das Land der aufgehenden Sonne mit seiner Hauptstadt Tokio, der größten Metropolregion der Welt (35 Mio. Einwohner) ist ganz sicher immer eine Reise wert! Westeuropäer kommen bei ihrem Besuch meist kaum aus dem Staunen heraus und erwischen sich nicht selten dabei, genau so viel zu fotografieren wie bei uns die Japaner selbst. Dieses faszinierende Land wird Sie von der ersten Minute an fesseln und mit einer unglaublichen Gastfreundschaft offen empfangen. Überzeugen Sie sich selbst auf Ihrer individuellen Japanreise, was dieses grandiose Urlaubsziel neben Sushi oder Samurais alles zu bieten hat.

Länderinformationen Japan
Reise- und Sicherheitshinweise Japan

 

 

1. Tag

Ankunft in Kushiro
Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Kushiro bringt Sie ein unbegleiteter Transfer zu Ihrem Hotel.
Übernachtung in Kushiro. (Die Zimmer sind ab 14:00 verfügbar)

2. Tag

Akan Nationalpark (F,A)
Gut ausgeruht und gestärkt durch ein Frühstück beginnen Sie Ihre Rundreise mit der Fahrt zum Akan Nationalparks, wo Sie den Akan See, bekannt für die seltenen Marimo-Kugelalgen (Cladophora aegagropila) besuchen. Die faszinierenden Kugelalgen erreichen einen Durchmesser von ca. 15 cm und lassen die Seeoberfläche bei Sonnenschein grün schimmern. Weiter geht es zu einem anderen landschaftlichen Kleinod, dem Mashu See, dem klarsten See Japans. Der tief in der Caldera eines inaktiven Vulkans liegende See gilt als der schönste in Japan.
In Kushiro legen Sie einen Stopp auf einem Aussichtspunkt ein, von dem aus Sie einen atemberaubenden Ausblick über den Kushiro-Shitsugen-Nationalpark / Kushiro-Moor Nationalpark (269 km²) und den aktiven Vulkan Io-zan (512 m) haben.
Der Kushiro-Shitsugen Nationalpark bildet das größte Feucht- und Sumpfgebiet in Japan. Der Park bietet Lebensraum für eine Vielzahl an Tierarten, darunter auch bedrohte Spezies wie der Riesen-Fischuhu, und die größte Population des hoheitsvollen Mandschurenkranichs, Symboltier für Japan, der lange Zeit als ausgestorben galt.
Anschließend steuern Sie Shiretoko an, was in der Sprache der einheimischen Ainu „das Ende der Welt“ bedeutet.
Übernachtung in Shiretoko.

3. Tag

(UNESCO Weltnaturerbe) Shiretoko Nationalpark (F,A)
Den heutigen Tag verbringen Sie im Shiretoko Nationalpark. Das Gebiet des Nationalparks beherbergt die größte Bärenpopulation Japans und wurde 2005 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Seine unberührten Wälder bieten zudem Lebensraum für Füchse und Japanische Hirsche. Seltene Vögel wie der Riesen-Fischuhu und der Riesen-Seeadler bevölkern ebenfalls einige Landstriche des Parks und vor der Küste tummeln sich Seelöwen, Delphine und Wale.
Als eine der abgelegensten Regionen Japans ist ein großer Teil der Halbinsel nur zu Fuß oder per Boot zugänglich. Daher erkunden Sie den Park bei einer Schiffsrundfahrt auf den fünf Seen Shiretokos und zu den pittoresken Oshinkoshin- und Kamuiwakka-Wasserfällen.
Übernachtung in Shiretoko.

4. Tag

Idyllische Landschaftsimpressionen (F,A)
Heute sind Sie im inneren Teil Hokkaidos unterwegs. Ihr Ziel ist die Stadt Sounkyo, die malerisch in der gleichnamigen Sounkyo Schlucht liegt. Sie besuchen das interessante Okhotsk Ryu-hyo-Museum (Okhotsk Treibeis-Museum), und das Hokkaido-Museum der nördlichen Völker. Außerdem statten Sie in Abashiri dem Gefängnis Museum einen Besuch ab. Das Gefängnis diente in der der Meiji-Zeit als Haftanstalt für politische Gefangene und das alte Gefängnis wurde durch einen neuen Hochsicherheitstrakt ersetzt. Unterwegs legen sie in Toyosato einen Zwischenstopp ein, einem Aussichtspunkt inmitten weiter Felder mit ausgezeichnetem Blick auf die imposante Shiretoko Bergkette.
Von Januar bis März findet in der Sounkyo Schlucht an den Ufern des Flusses Ishikari das Sounkyo Hyobaku Festival statt, bei dem man zahlreiche Kunstobjekte aus Eis bewundern kann. Am Wochenende kommen Fans von prächtigen Feuerwerken auf ihre Kosten und Vorführungen von Ainu Tänzen bilden einen weiteren Höhepunkt des Festivals.
Übernachtung in Sounkyo

 

5. Tag

Olympiastadt Sapporo (F)
Ihr Gepäck geht heute getrennte Wege und wird separat mit einem Kurierdienst nach Hakodate gebracht. Sie nehmen lediglich Ihr Handgepäck für eine Nacht mit.
Ihre Reise führt Sie nach Sapporo mit kurzen Zwischenstopps unterwegs. Sie machen Halt im „Handwerks- und Kunstdorf“, um die Sicht auf den Berg Asahidake (2.990 m) bzw. den Berg Kurodake (1.984 m) zu genießen. Besonders reizvoll im Sommer sind die riesigen Lavendelfelder und bunten Blumenwiesen zwischen Furano und Biei, die sich auf Ihrem Weg befinden. Die Strecke ist ein Mekka für Naturliebhaber und Künstler und die perfekte Gelegenheit, um die Schönheit der Landschaften Hokkaidos zu genießen.                                                                              Sie reisen weiter nach Sapporo. Der Name der Hauptstadt der Insel Hokkaido stammt vom Ainu-Namen Sattoporo ab, was „Trockene Weite“ bedeutet. Sapporo, die fünftgrößte Stadt Japans, wartet mit einem sehenswerten Botanischen Garten und dem dazugehörigen Ainu Museum auf. Die Olympischen Winterspiele 1972 haben die Stadt über die Landesgrenzen hinaus bekannt gemacht und auch heute ist Sapporo immer wieder Austragungsort von Weltcup Skispringen. Das alljährlich stattfindende Schneefestival mit seinen monumentalen und filigranen Schneeskulpturen sorgt ebenfalls für entsprechende Aufmerksamkeit in der Welt. Das Stadtbild prägen breite Straßen im Schachbrettmuster, gesäumt von modernen Gebäuden und jeder Berliner fühlt sich auf der Hauptstraße gleich heimisch, denn auch hier herrscht für Fußgänger grundsätzlich an Ampeln die rote Welle: entweder man sprintet mit angelegten Ohren oder schleicht im Schneckentempo zur nächsten Ampel.
Abends unternehmen Sie einen Spaziergang durch den Stadtteil Susukino, der für sein Nachtleben bekannt ist.
Übernachtung in Sapporo

6. Tag

Hafenstadt Otaru (F)
Sie unternehmen einen halbtägigen Ausflug nach Otaru, eine Hafenstadt, ca. 30 km westlich entfernt von Sapporo. Otaru spielte eine wichtige Rolle bei der Erschließung bzw. Kolonialisierung von Hokkaido, Sachalin und der Mandschurei. Im Hafen gibt es neben dem Handelsverkehr auch noch sporadisch verkehrende Passagierfähren nach Niigata und Cholmsk auf Sachalin.
Sie machen einen kurzen Spaziergang entlang des Otaru Unga Kanals, der zwischen Hafen und Zentrum parallel zum Meer verläuft, vorbei an alten Lagerhäusern und viktorianischen Gaslaternen. Dann machen Sie einen Abstecher zu Kitaichi Glass, um die handgeblasenen Glaswaren und Glaskunstwerke zu begutachten.
Am Nachmittag kehren Sie nach Sapporo zurück und setzen dort Ihre Besichtigungstour fort. Sie besuchen den Nijo-Markt und bummeln durch den Botanischen Garten der Universität Hokkaido mit seiner Sammlung von über 4.000 Pflanzenarten. Dann informieren Sie sich im Museum über die spannende Geschichte der Ainu. Vorbei am Fernsehturm gelangen Sie zum alten Brauhaus der Sapporo Bierbrauerei, die auch heute noch zu den Großen in Japan zählt. Der Backsteinbau fällt sofort durch die Efeu-umrankte Fassade und den schwarzem Schornstein auf dem ein roter Stern prangt, auf. Innen gibt es glänzende Braukessel aus Kupfer und dutzende Souvenirshops. Abends geht die Reise weiter nach Hakodate.
Übernachtung in Hakodate

 

7. Tag

Hakodate - wirklich Japan? (F)
Hakodate hat einen wichtigen Hafen und war nach Jahren der Ausgrenzung einer der ersten für Ausländer offenen Orte – daher ist auch der russische Einfluss, inklusive orthodoxer Kirche - unübersehbar.
Heute sind Sie den ganzen Tag auf Erkundungstour in Hakodate: Sie sehen die erste Festung Japans nach westlichem Vorbild mit sternförmigem Grundriss aus dem Jahr 1864 im Goryokaku Park. Sie war die Hauptfestung der kurzlebigen Republik Ezo und Ort der letzten Schlacht des Boshin-Krieges. Sie besuchen das Trappisten-Kloster Tenshien aus dem Jahr 1898 und eine orthodoxe Kirche aus dem Jahr 1916, sowie die ehemalige Stadthalle Hakodates, eine prächtige Villa in Gelb und Blau. Abends begeben Sie sich auf den Gipfel des 335 m hohen Berges Hakodate-yama, um eines der bekanntesten Nacht-Panoramen Japans zu genießen.
Übernachtung in Hakodate

8. Tag

Abreise (F)
Check out Hotel bis 10:00 Uhr.
Den Transfer zu Ihrem Abreiseort organisieren Sie selbst: zum Flughafen Hakodate fährt ein Shuttle-Bus vom Bahnhof Hakodate ab (etwa 20 Min./ 500 JPY) oder Taxi (etwa 20 Min./ 3.000 JPY). Den Hochgeschwindigkeitszug SHINKANSEN HAYABUSA erreichen Sie ab Bahnhof „Shin Hokuto Hakodate“, NICHT ab Bahnhof „Hakodate“ (erreichbar mit dem Zug in 30 Min.).

Hinweise zum Reiseverlauf

Programmänderungen vorbehalten
F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Reiseveranstalter: Hankyu Travel

Inkludierte Leistungen

  • 7 Übernachtungen in den genannten oder vergleichbaren Hotels
  • 7 x Frühstück, 3 x Abendessen
  • Alle Besichtigungen, Stadttouren im VIP-Bus (Minivan, Minibus oder Reisebus, je nach Anzahl der Teilnehmer) inkl. Eintrittsgebühren lt. Programm
  • Örtliche Deutsch sprechende Reiseleitung (von Tag 2 bis Tag 7)
  • Transfer vom Flughafen Kushiro ins Hotel
  • Schnellzug von Sapporo bis Hakodate (2. Klasse)
  • Transfer im Taxi vom Bahnhof Hakodate zum Hotel in Hakodate
  • Gepäckservice von Sounkyo nach Hakodate (1 Gepäckstück p. P.)

Nicht inkludierte Leistungen

  • Langstreckenflug
  • Reiseassistenz bei Ihrer Ankunft am Flughafen Kushiro
  • Transfer/Reiseassistenz bei Ihrer Abreise
  • Getränke während den Mahlzeiten
  • Versicherungen
  • Trinkgeld, individuelle Extras, Flugtax

Vorgesehene Hotels

Stadt Nächte/Hotel Landeskategorie
Kushiro 1/ Hotel ANA Crowne Plaza Kushiro ***
Shiretoko Onsen 2/ Hotel Shiretoko Prince Hotel Ryokan
Sounkyo Onsen 1/ Hotel Choyo Resort Hotel Sounkyo Ryokan
Sapporo 1/ Hotel Keio Plaza Hotel Sapporo ****
Hakodate 2/ Hotel Hakodate Grand Hotel ***

Vorbehaltlich gleichwertiger Hoteländerungen

Preise pro Person im Doppelzimmer

Termine nur Rundreise ab Kushiro bis Hakodate
16.08. – 23.08.2018 € 2760
23.08.- 30.08.2018 € 2760
30.08. – 06.09.2018 € 2760
06.09. – 13.09.2018 € 2675
13.09. – 20.09.2018 € 2675
20.09. – 27.09.2018 € 2675
27.09. – 04.10.2018 € 2675
04.10. – 11.10.2018 € 2675
11.10. – 18.10.2018 € 2675
18.10. – 25.10.2018 € 2595
25.10. – 01.11.2018 € 2430

Aufpreis Einzelzimmer

auf Anfrage

Teilnehmerzahl

Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen

Wichtiger Hinweis:
Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns vor, die Reise spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt abzusagen. In diesem Falle werden wir uns bemühen, die Reise dennoch, gegen Zahlung eines akzeptablen Aufpreises, durchzuführen. Wir verweisen gleichzeitig auf Punkt 8 unserer Reisebedingungen (Rücktritt und Kündigung durch den Reiseveranstalter).

Zusatzleistungen Zubringer

internationale Flüge nach Kushiro und ab Hakodate: auf Anfrage & vorbehaltlich Verfügbarkeit zubuchbar

Zusatzleistungen Hotelverlängerungen

Auf Anfrage

weitere Hinweise zu Preisen und Terminen

Hinweis zu Nichtraucherzimmern in Japan:
Leider verfügen Hotels westlichen Standards in Japan nur über eine sehr geringe Anzahl von Nichtraucherzimmern. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir daher Nichtraucherzimmer nicht ausdrücklich bestätigen können.
Wenn Sie uns den Wunsch bei Buchung mitteilen, können wir diesen gerne vermerken.