Die alte Handelsstraße „Nakasendo“

Wanderung Nakasendo Japan

Die Autobahn des Edo-Zeitalters

Während des Edo-Zeitalters wurde die kulturelle und wirtschaftliche Blüte des Japans auch durch den Bau mehrerer Fernstraßen quer durchs Land befördert. Eine dieser Straßen, die Nakasendo („Straße durch die Berge“), verband einst die alte Hauptstadt Kyoto mit der neuen Hauptstadt Edo (das heutige Tokyo). Da Reisen meist zu Fuß unternommen wurden, waren die Post- und Handelsstraßen gesäumt von kleinen Ortschaften. Diese kümmerten sich um Unterkunft und Verpflegung der Reisenden und dienten als Handelsstationen. Große Teile des alten Wegenetzes sind heute nicht mehr vorhanden. Trotzdem kann man auf einzelnen Abschnitten der historischen Straßen noch immer einen einmaligen Einblick in das alte Japan gewinnen.

Einen besonders schönen Abschnitt der Nakasendo kann man bei einer Wanderung zwischen den alten Poststationen Tsumago und Magome erleben. Im malerischen Kiso-Tal, am Rande der japanischen Alpen gelegen, verläuft hier ein ca. 8 km langer Wanderweg, welcher sich in 2-3 Stunden leicht bewältigen. Entlang des Weges, der auf alten Pflastersteinen durch Wälder und kleine Reisefelder führt, kann man nicht nur kleine Wasserfälle und einen alten Tempel entdecken, sondern auch in einem alten Rasthaus bei Tee und japanischen Süßigkeiten wunderbar entspannen.

Nakasendo Ryokan

Ryokan Hotel im Kiso-Tal

Magome und Tsumago

Die beiden pittoresken Orten Magome und Tsumago, welche als Start- und Endpunkt der Wanderung auf der Nakasendo dienen, erscheinen mit Ihren flachen, ziegelgedeckten und dunklen Holzhäusern im Edo-Stil wie aus einer anderen Zeit. Keine Stromkabel oder Leuchtreklamen stören das historische Stadtbild. Stattdessen führen gepflasterte Wege durch die kleinen Gässchen und alte Holztafeln kündigen die Angebote des Tages an. Ebenso bietet sich an vielen Ecken ein traumhafter Blick auf die umliegenden Berge der japanischen Alpen. Restaurants, Cafés, kleine Geschäfte und Gasthäuser säumen die Hauptstraße. Besonders lohnenswert sind die Läden mit Kunsthandwerk aus lokalen Handwerksbetrieben.

Wanderung Nakasendo

Magome und Tsumago

Reisen ins Kiso-Tal

Am besten verbinden Sie einen Besuch der Nakasendo mit zwei Übernachtungen in einem traditionellen Ryokan-Hotel, wo Sie bei einem Bad in heißen Quellen (Onsen) und einem typisch japanischen Mehrgängemenu die japanischen Gastfreundschaft erleben können.

Erleben Sie den Zauber der alten Handelsstraße selbst und verlängern Sie Ihre Japan Reise um 2 Nächte im malerischen Kiso-Tal.