K-Pop und Gangnam-Style

Wir erinnern uns an das Jahr 2012. Damals tauchte plötzlich ein südkoreanischer Rapper namens Psy auf der Bildfläche auf. Mit seinem Hit „Gangnam-Style“ brachte er jede Party zum Kochen. Auch wenn man den Text nicht verstand, so musste man bei dem Beat dennoch einfach aufspringen und tanzen. Das war der Gangnam-Style.

So ganz ist der Hype jedoch nie verebbt. Lange Zeit führte der Videoclip die Youtube-Chartliste an. Nach Gangnam-Style fand auch die südkoreanische Popmusik, kurz K-Pop, ihren Weg in den Westen. In Südostasien war K-Pop schon seit längerer Zeit beliebt. Im Jahr 2011 wurden die Vidoes dieses Genres mehr als zwei Milliarden mal im Internet angeklickt.
Im Anschluss an die Olympischen Winterspiele von Pyeongchang im Jahr 2018, reisten seit 2005 erstmalig wieder südkoreanische Musikinterpreten für eine Konzerttour in das Nachbarland Nordkorea, darunter zahlreiche junge Popmusiker. Kann die Jugendkultur dazu beitragen, dass sich die Beziehung der geteilten Nation verbessert?! Das wäre fast wie in einem Märchen, wenn dem K-Pop die Rolle eines Friedensbotschafters zuteil würde!
Kommen wir zurück zum Gangnam-Style. Viele Teenies beschäftigt noch immer die Frage:,

 

„Was ist eigentlich Gangnam-Style?“

 

Gangnam ist der Name eines Stadtteils in Seoul, der südlich des Hangang-Flusses liegt. Neben einem schönen Tempel zeichnet der Bezirk sich vor allem durch seine riesigen Einkaufszentren und das Boutiquen-Viertel „Apujeong-dong“ aus. Ein Teil von Psys Video wurde in der unterirdischen Shopping Mall „COEX” gedreht. Das Straßenbild wird durch junge, gut gekleidete Leute geprägt. Laut Psy ist Gangnam die Hauptstadt der Hauptstadt Seoul. Es ist ein extrem teurer Stadtteil. Nur die Reichsten können es sich leisten, dort zu leben, sicherlich nicht die Jugendlichen, die dort ihre Freizeit verbringen. Gangnam ist vergleichbar mit der Ginza in Tokyo oder Mayfair in London. Das traditionelle Seoul befindet sich auf der anderen Seite des Flusses.
Falls Sie Lust bekommen haben sollten, K-Pop zu hören, klicken Sie sich einfach durch ein paar Videos, zum Beispiel von A Pink oder BST, und wenn Sie einmal selbst einmal in die faszinierende, asiatische Metropole reisen möchten, bekommen Sie ausführliche Informationen bei “Unterwegs in Asien”.

 

 

weitere Informationen