Das neue Otaku-Paradies

Heute noch ein Geheimtipp

Noch gilt Akihabara als das Mekka der Otaku, Insider wissen jedoch bereits: Die goldenen Tage der weltbekannten »Nerd-Zone« sind gezählt. Anderenorts entsteht ein Otaku-Paradies einer neuen Dimension. Wenige Gehminuten von der Bahnstation Nakano entfernt liegt das Nakano-Broadway, ein scheinbar gewöhnliches Einkaufszentrum. Ein genauerer Blick wird Sie jedoch in Staunen versetzen. Bereits mehr als 100 Hobbyläden haben sich unter dieser Adresse angesiedelt, und es werden immer mehr. Im Nakano-Broadway findet der Fan alles, wodurch die japanische Popkultur berühmt geworden ist: Manga, Animes, Computerspiele, Konsolen, CDs, Figuren, Sammelkarten und, und, und. Die bekannte Manga-Kette »Mandarake« hat einen Megastore eröffnet, der sich über drei Stockwerke erstreckt. Die Regale reichen vom Fußboden bis zur Decke und sind randvoll mit gebrauchten Manga gefüllt. Die Preise starten bei 100 Yen. Nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Für eine handsignierte Szene aus Hayao Miyazakis »Mein Nachbar Totoro« muss der Liebhaber mehrere Millionen Yen hinblättern. Das Geschäft »Anime World Star« bietet Celluloidprints, kurz Cels genannt, zum Verkauf an. Man kann zwischen populären Szenen oder ganzen Anime-Serien von beliebten Werken auf Folienprints wählen. Der Copyshop »Tokyo-Maker« ist einmalig. Er war der erste Laden in Japan, der einen 3-D-Printservice offerierte. Das »Robot-Robot« wartet mit Robotern in allen nur erdenklichen Formen und Größen auf. Auch Godzilla und Ultraman befinden sich im Sortiment. Oder wie wäre es mit einem T-Shirt, bedruckt mit einem witzigen japanischen Spruch? Ein großes Angebot an sogenannten »Baka-Shirts« (Dumm-Shirts) finden Sie bei »I-ire«. Das gewaltige Angebot dieser Otaku-Meile mag den Laien überfordern, sich jemals darin zurechtzufinden, gibt ihm jedoch auch eine vage Vorstellung davon, worin die Faszination dieser Passion liegen mag.

Fragen Sie Ihr Team von Unterwegs – individuelles Reisen, wenn Sie das Otaku-Paradies in Ihren Reiseverlauf einbauen möchten!

 

 

Dies ist eine der außergewöhnlichen Touren, die in dem Buch „111 Orte in Tokio, die man gesehen haben muss“ von Christine Izeki und Björn Neumann vorgestellt werden.

Weitere interessante Berichte zu den Touren finden Sie in unserer Blogübersicht 111 Orte in Tokio, die man gesehen haben muss

Eine Übersicht von aktuellen Reisen bei denen Sie die Touren optional hinzubuchen können finden Sie hier: Tokyo Reisen