Ihre Reise im Überblick

14-tägige Individualreise in und um Kyoto und Tokyo
inkl. Japan Rail Pass, Reisebeginn täglich

Reisestationen

Kyoto - Tokyo

Unsere Reise „Kyoto und Tokyo für Wiederholer“ richtet sich an Reisende mit ersten Kenntnissen und Erfahrungen in Japan, die diese gerne weiter ausbauen möchten.
Die Schwerpunkte dieser Tour liegen auf Tokyo und Kyoto. Durch das unglaublich gut ausgebaute Verkehrssystem in Japan können Sie mit dem 14-tägigen Japan Rail Pass von diesen beiden zentralen „Stationen“ aus nahezu das ganze Land mit Tagesausflügen entdecken. So erleben Sie jede Menge Japan ganz individuell und abseits der ausgetretenen Pfade.

Das angegebene Programm ist selbstverständlich flexibel gestaltbar. Sie können immer auch Übernachtungen in anderen Orten einbauen oder auch eine Verlängerung hinzufügen. Unser nachfolgender Reisevorschlag enthält sechs Übernachtungen in Kyoto und sieben Nächte in Tokyo.

Unsere Japan-Sepzialisten arbeiten gerne mit Ihnen zusammen Ihre Wunschreise ganz individuell aus!

Reisehöhepunkte

  • Rundreise auf Privatbasis mit zusätzlich buchbaren Führungen
  • Metropole Tokyo
  • Kyoto - ehemalige Hauptstadt Japans
  • UNESCO-Welterbestätten
  • Toji - eines der Wahrzeichen Kyotos
  • Ryogoku: Zentrum des Sumo
  • Vergnügungs- und Einkaufsviertel Ikebukuro
  • Malerische Inselwelt von Matsushima
  • Tagesausflug nach Yokohama
  • Und weitere Reisehöhepunkte, die Sie selbst festlegen 

Gerne planen wir mit Ihnen gemeinsam Ihr individuelles Programm!

Available departures

Select your tour date using the calendar below to book this tour.

This tour is repeated every week on multiple days.

Today
Selected
Available
Unavailable
Reiseroute

Bahnreisen

Bahnreisen

Erkunden Sie Asien per Bahnreise. Insbesondere Japan ist exzellent mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu bereisen. Durch das hervorragende Verkehrssystem können Sie sich, von den zwei zentralen Stationen Tokyo und Kyoto aus, das ganze Land durch Tagesausflüge erschließen.

Ein Erlebnis der ganz besonderen Art, ist eine Reise mit der transsibirischen Eisenbahn. Lassen Sie den weltberühmten Reise-Klassiker Moskau-Peking für sich Wirklichkeit werden. Bei unseren einzigartigen Sonderzugreisen erwartet Sie neben einem gehobenen Schlaf-Komfort, das fantastische Essen im Bord-Restaurant und täglich neue Bahn-Erlebnisse. Eine Reise durch die Weiten Asiens: Geführte Besichtigungen, ausgiebige Foto-Stopps oder Picknicks an besonders reizvollen Örtlichkeit.

Die Möglichkeiten für unvergessliche Momente sind nahezu grenzenlos. Lassen Sie sich von unserer Auswahl bereits geplanter Bahnreisen inspirieren. Gerne entwerfen wir aber auch einen ganz individuellen Reisefahrplan für Sie. Sprechen Sie uns an.

 

 

Japan

Japan

Das Land der aufgehenden Sonne mit seiner Hauptstadt Tokio, der größten Metropolregion der Welt (35 Mio. Einwohner) ist ganz sicher immer eine Reise wert! Westeuropäer kommen bei ihrem Besuch meist kaum aus dem Staunen heraus und erwischen sich nicht selten dabei, genau so viel zu fotografieren wie bei uns die Japaner selbst. Dieses faszinierende Land wird Sie von der ersten Minute an fesseln und mit einer unglaublichen Gastfreundschaft offen empfangen. Überzeugen Sie sich selbst auf Ihrer individuellen Japanreise, was dieses grandiose Urlaubsziel neben Sushi oder Samurais alles zu bieten hat.

Länderinformationen Japan
Reise- und Sicherheitshinweise Japan

 

 

1. Tag

Ankunft in Japan
Nach Ihrer individuellen Anreise am Kansai International Airport (internationaler Flughafen von Osaka) fahren Sie in ca. 1,5 Std. mit dem Haruka Express nach Kyoto. Ihr Hotel ist vom Bahnhof aus schnell und bequem zu erreichen. Ihr Urlaub in Japan kann beginnen!
Mithilfe unserer Experten-Tipps können Sie schon erste gezielte Erkundungen in Kyoto unternehmen nachdem Sie im Hotel eingecheckt haben.
Beginnen Sie Ihre Entdeckungstour mit einem Besuch im Nationalmuseum in Kyoto, wo Sie nicht nur Interessantes über die Stadtgeschichte Kyotos erfahren, sondern auch einen umfassenden Überblick der japanischen Kunstgeschichte bekommen.
Am Abend empfehlen wir in einem Izakaya, ein typisch japanisches Restaurant, zu essen. Eine wahre Fülle kleiner Speisen gibt es hier zu probieren, die Sie aus einer bebilderten Karte wählen können. Nebenbei lernen Sie „das klassische Japan nach Feierabend“ kennen.
Weitere Anregungen erhalten Sie mit den Reiseunterlagen zu Ihrer Japan Reise.
Übernachtung in Kyoto.

2. Tag

Höhepunkte abseits der „Golden Route“ (F)
Per Taxi oder mit dem Bus fahren Sie heute in den Norden Kyotos. Neue Highlights abseits des Goldenen Pavillons und des Steingartens im Ryoanji erschließen sich Ihnen.
Myoshin-Ji und Ninna-Ji, große und weitläufige Tempel sowie das Kloster Toji-In sind unbedingt einen Besuch wert.
Vom Ninna-Ji aus können Sie mit der kleinen Bahnlinie, der Randen, fast buchstäblich durch die Kyotoer Vorgärten bis nach Arashiyama fahren. Hier sehen Sie eine Vielzahl von Tempeln und Schreinen, die zur Hoch-Zeit der kaiserhöfischen Kultur in Japan oft von Hofadeligen aufgesucht wurden. Noch heute erinnert ein Festumzug an diese Zeit.
Für Ihre Rückkehr schlagen wir Ihnen einen Spaziergang durch das Ponto-cho Viertel vor. Hier können Sie in einer der vielen Yuka traditionelle Kyotoer Küche genießen. Im Mai finden hier fast täglich die berühmten Tanzaufführungen der Maiko und Geisha von Ponto-cho, die Kamogawa-odori, statt.
Übernachtung in Kyoto.

3. Tag

Kyoto für Kenner (F)
Nicht weit vom Bahnhof liegt der Tempel Renge-o-In mit seiner berühmten, 120 m langen Halle, die von 33 Säulen getragen wird – Sanjusan-Gendo. In den Hallen-Räumen befinden sich 1001 Ebenbilder der buddhistischen Gottheit der Barmherzigkeit, Kannon, aus dem 12. und 13. Jahrhundert. Der Überlieferung nach sollen die Figuren alle Menschen der Welt repräsentieren und jeder Mensch sein eigenes Gesicht in einer der Figuren wiederfinden können.
Südlich des Bahnhofs liegt Toji - der Tempel des Ostens -, eines der Wahrzeichen Kyotos, und mit seiner rund 55 m hohen Pagode eine der höchsten Japans.
Besuchen Sie außerdem den Fushimi-Inari-Schrein, der mit seinen mit unzähligen Torii bestandenen Bergpfaden als Vorlage für die Ausgestaltung des Central Parks in New York durch Christo und Jean-Claude diente.
Zum Tagesabschluss sollten Sie noch einen Abstecher zur Burg von Fushimi unternehmen, die im späten 16. Jahrhundert errichtet wurde und das wohl berühmteste Teezimmer Japans hatte.
Übernachtung in Kyoto.

4. Tag

Umgebung Kyotos - Uji und Nara (F)
Fahren Sie heute mit Ihrem Railpass ins Mekka des japanischen Tees in die berühmte Stadt Uji, in der die Hofadelingen der Heian-Zeit (8.-12. Jahrhundert) ihre Villen hatten, sowie in die erste feste Hauptstadt in der japanischen Geschichte – Nara.
Eine besonders sehenswerte Villa aus dem 11. Jahrhundert, die die wechselvolle japanische Geschichte nahezu unbeschadet überstanden hat, ist das heutige Kloster Byodo-In in Uji. Neben der zentralen Phönixhalle mit ihrem Amida-Buddha (Amithaba), erfahren Sie im modernen Museum mehr über die Geschichte der Anlage.
Nach diesen nachhaltigen Eindrücken sollten Sie den berühmten Tee aus Uji bei einer Teezeremonie vor den Toren des Byodo-In-Klosters probieren.
Mittags fahren Sie dann weiter nach Nara. Hier können Sie im Todaiji den größten sitzenden Bronze-Buddha im größten zusammenhängenden Holzgebäude der Welt bewundern. Begeben Sie sich anschließend auf einen Spaziergang durch den Nara-Park zum Kasuga-Schrein. Dort erwarten Sie über 3000 Steinlaternen, die die Wege zum Schrein säumen. Auf dem schnurgeraden Rückweg vom Schrein zum Bahnhof kommen Sie am Kofukuji vorbei, dessen Pagode das Wahrzeichen der ersten festen, kaiserlichen Hauptstadt Japans ist.
Weitere Tipps für Tagesausflüge, z.B. nach Osaka, Kobe oder Himeji, finden Sie in Ihren Reiseunterlagen.
Übernachtung in Kyoto.

5. Tag

Kyoto modern (F)
Neben der Besichtigung des eindrucksvollen Bahnhofs von Kyoto (Entwurf: Hiroshi Hara) können Sie heute einen Ausflug in das in vielerlei Hinsicht bemerkenswerte Miho-Museum buchen, das südlich von Kyoto inmitten einer verträumten Berglandschaft liegt. Realisiert wurde es vom international renommierten Architekten I.M. Pei. Das Museum liegt inmitten eines Naturschutzgebietes und ist zu 80% in den Berg gebaut, wodurch die natürliche Anmutung der Landschaft nicht gestört wird. Darüber hinaus ist dieses Museum mit seinen beeindruckenden Ausstellungsstücken aus aller Welt privat von einer eher bescheidenen und kleinen shintoistischen Gemeinschaft initiiert und finanziert worden.
Nach Ihrer Rückkehr empfehlen wir Ihnen, in den Kitayama Distrikt von Kyoto zu fahren, wo Sie den Garden of Fine Arts von Tadao Ando oder die Kyoto Concert Hall von Arata Isozaki in ihrer bemerkenswerten Architektur bewundern können.
Übernachtung in Kyoto.

6. Tag

Der Biwa-See (F)
Am Morgen werden Ihre Koffer durch Ihr Hotel bequem zu Ihrem nächsten Hotel in Tokyo geschickt, wo es bis zum Nachmittag des folgenden Tages ankommen wird (Kosten: ca. JPY 1.800,- pro Gepäckstück). Für eine Nacht und die Shinkansen-Fahrt am nächsten Tag nehmen Sie nur praktisches Handgepäck mit.
Der Biwa-ko östlich von Kyoto, ist Japans größter See. Etwa 1,5 mal so groß wie der Bodensee war er immer schon ein beliebtes Naherholungsgebiet.
Besuchen die berühmte Klosteranlage auf dem Berg Hiei-zan, die im 9. Jahrhundert zum Schutz der Stadt errichtet wurden, und gönnen Sie sich danach einen ruhigen Tag am Ufer des Biwa-Sees oder entspannen Sie bei einer seichten Bootsfahrt auf dem See.
Gegen Aufpreis besteht auch die Möglichkeit eine Übernachtung in einem klassischen Ryokan am Ufer des Sees zu buchen. Gerne beraten wir Sie!
Übernachtung in Kyoto.

Weitere Tipps für Ausflüge ins Umland von Kyoto können wir Ihnen gerne übermitteln, z.B. nach Ama-no-Hashidate: eine natürliche Nehrung, die über 2 km Länge eine Bucht vom Meer trennt und seit dem 17. Jahrhundert eine der drei schönsten Landschaften Japans darstellt.

7. Tag

Von Kyoto nach Tokyo (F)
Heute fahren Sie mit dem Shinkansen Express in weniger als drei Stunden ins 514 km entfernte Tokyo.
Nach Ihrer Ankunft können Sie das International Forum in der Nähe des klassizistischen Hauptbahnhofes besuchen und am frühen Nachmittag in Ihrem Hotel einchecken. Später besteht die Möglichkeit, mit der U-Bahn zur "japanischen Champs Elysées", der Omote Sando, zu fahren. Hier können Sie Ihre Entdeckungsreise in Sachen Architektur fortsetzen, z.B. mit einem Besuch des  Olympiazentrums von Kenzo Tange, Omote-Sando-Hills von Tadao Ando sowie der zahlreichen Niederlassungen großer Modemacher, die von international renommierten Architekten gestaltet wurden.
Detaillierte Angaben finden Sie in unseren Reiseinformationen!
Übernachtung in Tokyo.

8. Tag

Japans militärische Vergangenheit (F)
Besuchen Sie heute den verhältnismäßig jungen und umstrittenen Yasukuni-Schrein, der den Kriegsgefallenen Japans geweiht ist, deren Seelen dort nach shintoistischer Vorstellung vergöttlicht werden. Das dem Schrein angeschlossene Museum martialisch-nationalistischen Charakters lässt Sie verstehen, warum China und Korea wiederholt Probleme mit der offiziellen Vergangenheitsbewältigung Japans haben.
Anschließend führt Sie Ihr Weg zum Sengaku-Ji Tempel, der den berühmten 47 Ronin geweiht ist, die entgegen der damaligen Rechtsprechung den Tod ihres Lehnsherrn rächten und sich danach selbst richteten. Diese Tat löste in der Bevölkerung Bewunderung für die Loyalität dieser herrenlosen Samurai aus, war aber offiziell ein schweres Vergehen. Ein Konflikt, der bis heute fortbesteht.
Als weiterer Besichtigungspunkt ist das Japanese Sword Museum vorgesehen (montags geschlossen) - das offizielle Museum der Japanischen Gesellschaft zur Erhaltung der Schwertherstellungskunst. Hier sind neben wertvollen Schwertern auch Schwertschmuck und Rüstungen aus dem japanischen Mittelalter zu bestaunen.
Wir empfehlen Ihnen, den Tag in Ginza, Japans exklusives Viertel, mit einem Besuch im Kabuki-Theater zu beenden.
Übernachtung in Tokyo.

9. Tag

Edo Museum und Sumo (F)
Morgens begeben Sie sich auf den Weg in das Viertel Ryogoku, Zentrum des japanischen Ringkampfes Sumo.
Sie besuchen zunächst das moderne Edo-Tokyo Museum, wo Sie einzelne Stationen der Stadtgeschichte Tokyos hautnah erleben können. Nur wenige Meter sind es bis zur Kokugikan-Halle, in der drei der sechs großen Sumoturniere im Jahr stattfinden. Im Januar, Mai oder September können Sie hier eines dieser Turniere live erleben. In den anderen Monaten können Sie das kleine, aber sehr interessante Sumo-Museum aufsuchen, das diverse Ausstellungsstücke zur Geschichte des Sumo in Japan zeigt. In der Umgebung der Kokugikan-Halle befinden sich auch einige sogenannte „heya“ (Trainingszentren) der professionellen Ringer. Mit Glück können Sie einige Ringer in der Trainingspause auf den Straßen sehen.
Empfehlenswert ist ein Chanko-Nabe-Essen. Dieser schmackhafte und proteinreiche Eintopf ist die tägliche Speise der aktiven Sumo-Ringer.
Für den Nachmittag empfehlen wir Ihnen Ikebukuro, wo Sie die spektakuläre Architektur in Sunshine City und nebenan die Automobilgeschichte Japans im Toyota Auto Salon erleben können. Richtiges Verhalten bei Erdbeben oder Feuer wird Ihnen anhand von Simulationen im Katastrophenzentrum der städtischen Feuerwehr eindrucksvoll vermittelt.
Übernachtung in Tokyo.

10. Tag

Matsushima und Hiraizumi (F)
Früh am Morgen fahren Sie mit dem Shinkansen Express zunächst nach Sendai. Von hier aus geht die Fahrt mit einer Regionalbahn weiter nach Matsushima – für den Haiku-Dichter Basho eine der schönsten Landschaften Japans. Nachdem Sie die Fülle der kieferbestandenen Inseln ausgiebig bewundert haben, fahren Sie weiter ins "Kyoto des Nordens" nach Hiraizumi. Hier hat sich im 11. und 12. Jahrhundert eine mächtige Kriegersippe etabliert, die rund 1000 km entfernt von Kyoto eine noch prunkvollere Stadt errichten wollte. Das Ergebnis sind heute noch überwältigende Bauten, wie z.B. die goldene Halle des Klosters Chuson-Ji.
Abends ca. 2,5 stündige Rückfahrt nach Tokyo.
Übernachtung in Tokyo.

11. Tag

Tokyo - alt und neu (F)
Wie wäre es, sich heute als einer der ersten Kunden des Tages persönlich vom Personal des Kaufhauses Mitsukoshi um Punkt 10:00 Uhr willkommen heißen zu lassen? Anschließend sollten Sie mit der U-Bahn in die „Stadt in der Stadt“, Roppongi Hills fahren. Der 52. Stock des zentralen Mori-Towers bietet einen ca. 300 m langen Rundgang und somit den wohl besten „Über-Blick“ von Tokyo. Mit der Rolltreppe fahren Sie dann ein Stockwerk höher, wo sich das Mori Art Museum für zeitgenössische Kunst befindet. Danach geht es weiter nach Tokyo Midtown, das als Mekka des Designs in Tokyo bezeichnet wird.
Für den späteren Nachmittag empfehlen wir Ihnen einen Bummel durch Ueno. Der vom Bahnhof ausgehende Ameyoko-Markt hat seine Wurzeln im blühenden Schwarzmarkt der Nachkriegsjahre, und auch heute findet man dort noch das Flair der früheren Zeiten. Zu Fuß gelangen Sie vom Bahnhof Ueno nach Kappabashi. Hier finden Sie alles aus dem Bereich Küchen- und Gastronomiebedarf, von Kunststoffnachbildungen ganzer Menüs bis hin zu den beliebten, von Hand geschmiedeten Messern
Übernachtung in Tokyo.

12. Tag

Tagesausflug Yokohama (F)
Ein Vorschlag den heutigen Tag zu gestalten wäre ein Ausflug nach Yokahama, die zweitgrößte Stadt Japans. Der Shinkansen Express bringt Sie innerhalb von 20 Minuten dorthin. In dieser, gerade einmal 150-jährigen Stadt gibt das Viertel Minato Mirai 21 einen Ausblick auf moderne städtebauliche Konzepte in Japan. Der Landmark Tour, das höchste Gebäude (260 m), bietet einen wundervollen Ausblick auf Japans größten Hafen. Alte Lagerhäuser, die Aka-Renga, geben einen Eindruck aus der Gründerzeit Yokohamas. Im Yamashita-Park mit seinem modernen Fähranleger Osanbashi können Sie einen ausgedehnten Spaziergang machen. Mit ein bisschen Glück zeigt sich der Fuji hinter der Häuserkulisse des abendlichen Yokohama. Nur wenige hundert Meter vom Park entfernt liegt China-Town, das von der starken chinesischen Präsenz in dieser Hafen- und Handelsstadt zeugt und viele Restaurants mit originaler Küche bietet.
Weitere Vorschläge für Tagesausflüge erhalten Sie in unserem umfassenden Informationsmaterial.
Übernachtung in Tokyo.

13. Tag

Tagesausflüge (F)
Fahren Sie heute in das Umland von Tokyo. Zum Beispiel zur Schwarze-Krähen-Burg von Matsumoto bis hin zu Fahrten nach Niigata oder auf die Izu-Halbinsel nach Atami – mit Ihrem Japan-Railpass ist nahezu alles machbar.
Übernachtung in Tokyo.

Wir stellen Ihnen ein Programm ganz nach Ihren Wünschen zusammen! Gerne beraten wir Sie!

14. Tag

Abschied von Tokyo (F)
Mit dem Narita-Express erreichen Sie innerhalb einer Stunde den internationalen Flughafen von Tokyo. Beginn Ihres Anschlussprogramms oder individueller Rückflug nach Deutschland.

Hinweise zum Reiseverlauf

Programmänderungen vorbehalten
(F) = Frühstück, (M) = Mittagessen, (A) = Abendessen

Inkludierte Leistungen

  • 13 Übernachtungen in den unten aufgeführten Hotels der gebuchten Kategorie oder gleichwertig im Doppelzimmer inklusive Frühstück (F)
  • Transfers von und zu den Flughäfen in Japan mit Expresszügen
  •  Japan Rail Pass für 14 Tage
  • Umfangreiches Informationsmaterial und individuell auf Ihre Japan Reise abgestimmte Reisevorschläge mit Insidertipps von ausgewiesenen Landeskennern

Nicht inkludierte Leistungen

  • Langstreckenflug
  • persönliche Ausgaben
  • Versicherungen
  • Eintrittsgelder bei privaten Besichtigungen
  • optional gekennzeichnete Leistungen
  • Trinkgelder

Vorgesehene Hotels

Stadt Nächte Standard Hotel
Superior Hotel Deluxe Hotel
Kyoto 6 Hearton Hotel Hotel Granvia Hyatt Regency
Tokyo 7 Villa Fontaine Park Hotel The Ritz Carlton

Vorbehaltlich gleichwertiger Hoteländerungen

Preise pro Person im Doppelzimmer

Termine Rundreise
ab Osaka bis Tokyo
Standardhotels
Rundreise
ab Osaka bis Tokyo
Superior & Deluxe Hotels
Reisebeginn täglich ab € 2.183 auf Anfrage

Aufpreis Einzelzimmer

auf Anfrage

Teilnehmerzahl

2 Personen

Die Reise kann auch mit 1 Person durchgeführt werden. Gerne teilen wir Ihnen den Aufpreis mit.


Zusatzleistungen Zubringer

internationale Flüge nach Osaka und ab Tokyo auf Anfrage

Zusatzleistungen Hotelverlängerungen

auf Anfrage

weitere Hinweise zu Preisen und Terminen

Hinweis zu Nichtraucherzimmern in Japan:

Leider verfügen Hotels westlichen Standards in Japan nur über eine sehr geringe Anzahl von Nichtraucherzimmern. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir daher Nichtraucherzimmer nicht ausdrücklich bestätigen können.

Wenn Sie uns den Wunsch bei Buchung mitteilen, können wir diesen gerne vermerken.